Links überspringen

FDP Bremen: Geflüchtete Frauen und Kinder verdienen Schutz und Sicherheit

Thore Schäck: „Kriegsflüchtigen Frauen und Kinder mit Ausweisung ins Kriegsgebiet zu drohen, ist unbarmherzig und rücksichtslos.“

Bremen, 24. Juni 2024. Der Landesgruppenleiter der CSU im Bundestag, Alexander Dobrindt, forderte am Wochenende, arbeitslose Ukrainer wieder in ihr Heimatland zurückzuschicken. Dazu erklärt der Landesvorsitzende der FDP Bremen, Thore Schäck:

„Die Äußerungen von Herrn Dobrindt sind rücksichtslos und lassen einen fassungslos zurück. Wir haben in Deutschland derzeit ein Problem mit ungesteuerter Migration aus unterschiedlichsten Teilen der Welt, die wir dringend in den Griff bekommen müssen. Die Menschen aus der Ukraine sind aber mehrheitlich Frauen und Kinder, die hier Schutz und Sicherheit suchen. Diese nun unter Druck zu setzen, ist indiskutabel, eine rasche Ausweisung zudem unter rechtlichen Gesichtspunkten praktisch unmöglich. Wir sollten uns vielmehr darauf konzentrieren, die Ukrainerinnen und Ukrainer schnell und effizient in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Und vor allem die illegale Migration aus Gebieten, die nicht von Krieg betroffen sind, endlich konsequent und wirkungsvoll stoppen.“

Einen Kommentar hinterlassen